Edwards Story April 13, 2019

 

Edward (24) bekam einen neuen Job in der Schweiz und konnte dank Room Estate sehr schnell den Anschluss finden. Mehr über seine Erfahrungen in seiner ersten Wohngemeinschaft findest Du im Interview.

 

Was ist Deine Story?

Meine Geschichte, warum ich hier bin, geht so: Ich begann in Grossbritannien mit dem Verkauf von Autos, bekam dann aber ein Job-Angebot in der Schweiz. Ich dachte mir , warum nicht? Es gab nichts, was mich zurückhielt und ich war bereit für ein neues Abenteuer. Als ich hierher zog, habe ich von meinem Arbeitgeber eine Unterkunft für einen Monat zur Verfügung gestellt bekommen und sollte mir dann selber eine Bleibe suchen. Nun, da ich kein Deutsch spreche, war es ziemlich schwer für mich etwas zu finden. Ich musste weiter suchen und suchen und fand schlussendlich Room Estate. Ich habe darauf geklickt und es war erstaunlich gut gestaltet, schön und einfach zu bedienen. Ich habe mit ein paar weiteren Fragen angerufen. Die Hilfe war wirklich gut und der Service sehr freundlich. Man hat mir dann geholfen das richtige Zimmer zu finden und bot mir sogar an, hin zu gehen, um sich einen Eindruck vor Ort zu verschaffen. Ich wurde herumgeführt und man hat mir gezeigt wie dann das Leben dort wäre. Ich konnte mir die verschiedenen Zimmer ansehen. Habe dann das Zimmer ausgewählt, das ich wollte und habe alles abgeschlossen. Und ja, ich liebe es und würde nichts daran ändern.

 

Was hättest Du ohne Room Estate gemacht?

Also, ohne Room Estate wüsste ich wahrscheinlich nicht, wohin ich gegangen wäre. Ich wäre wahrscheinlich bei dem Haus des Typen geblieben, in dem ich vorher gewohnt habe. Es war nicht der schönste Ort. Aber ja, es wäre schwierig gewesen, etwas anderes zu finden. Besonders das hat die Möbel, die eine so gute Lage und einen guten Preis haben. Und einer der Hauptgründe, warum ich hierher gekommen bin, ist die Gemeinschaft und man trifft andere Menschen. Wo ich war, war es nur eine ältere Person, die ich nicht kannte und mit der ich nicht sprach, also hätte ich es wahrscheinlich nicht genossen oder wäre nicht so lange in der Schweiz geblieben, wie ich es jetzt mit Room Estate war.

 

Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern zurechtgekommen?

Mit meinen Mitbewohnern hier ist es ein interessanter Lebensstil. Ich habe noch nie zuvor so gelebt. Es ist also interessant, dass Du an einen Ort wie diesen kommst und andere Leute von anderen Orten triffst und Du musst lernen, Dich darauf einzustellen, wie sie andere Dinge mögen, und sie müssen lernen, wie sie sich an Dich anpassen können. Jeder mag verschiedene Dinge zu verschiedenen Zeiten, also ist es eine interessante Gemeinschaft, aber es ist eine gute Möglichkeit, Leute zu treffen, besonders wenn man nicht von hier ist. Und ich denke, am Anfang ist jeder irgendwie einbisschen festgefahren und ganz getrennt, weil jeder sein eigenes Ding will. Aber nach ein paar Monaten waren wir alle zusammen und haben alles mögliche zusammen gemacht. Wir trafen uns zusammen und haben im Sommer gegrillt. Es war wirklich gut. Es ist wie eine kleine Familie geworden.

 

Wem würdest Du Room Estate empfehlen?

Room Estate würde ich definitiv jedem empfehlen. Der Grund dafür ist die einfache Art ein Zimmer zu mieten. Es gibt auch immer nette Leute, die man trifft, wenn man hier wohnt. Wenn Du also in einem neuen Land bist, ist es ein guter Ort, um Menschen zu treffen, und es hat alles, was Du brauchst. In Deinem Zimmer hast Du ein Bett, einen Nachttisch, einen Schrank, also alles, was Du brauchst. Und es ist ein guter Preis, also empfehle ich es absolut jedem.

 

Was würdest du vermissen, wenn Du die Community verlassen würdest?

Wenn ich diese Gemeinschaft verlassen müsste, würde ich die Menschen vermissen. Die Leute hier sind jetzt wie eine Familie für mich. Leute, mit denen ich reden kann, Leute, denen ich vertrauen kann, Leute, auf die ich zählen kann, und das ist das Grösste, was ich vermissen würde.

 

 

 

Related Stories